banner

Beratung für Stellenanbieter : 089 46148623

info@stellenmarkt-neurologie.de

Telefon 089 46 14 86 23 - E-Mail: info@stellenmarkt-neurologie.de
< Zur Übersicht pdfPDF downloaden  

Sie erstellen gutachterliche Stellungnahmen schwerpunktmäßig mit psychiatrischen und neurologischen Fragestellungen bei der Feststellung der Schwerbehinderung und im sozialen Entschädigungsrecht. Sie beraten den Rechtsbereich bei der Festlegung von Entschädigungen für Opfer von Gewalttaten. 

Fachärztin bzw. Facharzt im Ärztlichen Dienst des Versorgungsamtes Hamburg

Dienststelle:
Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Amt für Familie

Stellenanzahl:
1

Die Stelle ist:
  • unbefristet
  • Vollzeit, auch teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglich zu besetzen

Stellennummer:
148854

Die Ausschreibung richtet sich an:
Alle Interessierten

Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte):
EGr. Ä2

Besoldungsgruppe (Beamte/innen):
Nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben

Bewerbungsschluss:
27.10.2017

 

Wichtige Hinweise:
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich.

Auf die Stelle finden außer den Regelungen zum Entgelt die Bestimmungen des TV-L Anwendung. Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltordnung zum TV-L, Teil II, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2.2). Das Entgelt orientiert sich an § 41 Nr. 7 TV-L (Sonderregelungen für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken) unter Berücksichtigung der regelmäßigen Arbeitszeit gemäß § 6 TV-L von derzeit 39 Wochenstunden und unter Wegfall der
Jahressonderzahlung nach § 20 TV-L.

Wir über uns:
Das Versorgungsamt Hamburg (FS 5) erbringt Entschädigungsleistungen nach dem Sozialen Entschädigungsrecht (z. B. Opferentschädigung, Kriegsopferversorgung), stellt auf Antrag des behinderten Menschen das Vorliegen einer Behinderung, den Grad der Behinderung und ggf. weitere gesundheitliche Merkmale, die Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen für schwerbehinderte Menschen sind, fest. In Hamburg sind ca. 250.000 Menschen als Behinderte bzw. Schwerbehinderte anerkannt.

Ihr Aufgabenfeld:
Der Ärztliche Dienst ist zuständig für die medizinische Begutachtung im Sozialen Entschädigungsgesetz (z. B. Opferentschädigungsgesetz) und im Schwerbehindertenrecht. Die gutachtlichen Stellungnahmen werden sowohl nach Untersuchungen als auch nach Aktenlage gefertigt sowohl durch den Ärztlichen Dienst selbst als auch durch Außengutachter/innen.

Diese Außengutachter/innen werden durch den Ärztlichen Dienst betreut und geschult.

Darüber hinaus berät der Ärztliche Dienst in medizinischen Fragen zu Einzelfällen. Insbesondere im Bereich des Sozialen Entschädigungsrechts ist in Widerspruchs- oder Klageverfahren die Beratung und Zusammenarbeit mit dem Rechtsreferat sehr umfangreich.

Was müssen Sie mitbringen?
Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter sind Sie approbierte Ärztin oder approbierter Arzt mit abgeschlossener Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt im Bereich Psychiatrie/Psychotherapie oder Psychiatrie und Neurologie.

Sie können sich auch bewerben, wenn Sie noch keinen Facharzttitel in einem der o. g. Bereiche erworben haben und kurz vor der entsprechenden Facharztprüfung stehen (bitte beachten Sie die Ausführungen bei den Hinweisen zur Bezahlung).

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Fachlich:
Sie sollten über ein breit gefächertes ärztliches Wissen sowie die Bereitschaft zur Erweiterung der eigenen Kenntnisse über Fachgrenzen hinaus verfügen.

Von Vorteil sind Vorkenntnisse im Bereich der Sozialmedizin sowie das Interesse an einer ärztlichen Tätigkeit an der Schnittstelle von Medizin und Recht.

Erfahrungen im Erstellen medizinischer Gutachten sind wünschenswert, aber nicht Bedingung.

Außerdem sollten Sie über Erfahrung im Umgang mit EDV, insbesondere den Office-Produkten verfügen. Die Bereitschaft, sich in das spezielle Fachverfahren Schweb.NET einzuarbeiten, wird erwartet.

Persönlich:

  • Engagement und Selbstständigkeit,
  • Flexibilität im Denken und Handeln,
  • Entschlussfreudigkeit,
  • Bereitschaft zur intensiven Zusammenarbeit mit allen beteiligten Bereichen und den Außengutachtern/-innen,
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Schulungsveranstaltungen,
  • Bereitschaft zur fachübergreifenden Arbeit,
  • ausgeprägte Belastbarkeit mit hohem Qualitätsanspruch,
  • gute Arbeitsorganisation.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen:

  • eine zukunftsweisende, interessante und anspruchsvolle medizinische Tätigkeit,
  • eine Kultur, in der Wert auf Ihre fachliche und persönliche Fortbildung gelegt wird,
  • Unterstützung bei der Einarbeitung und beim Erwerb eventuell noch fehlender Fachkenntnisse,
  • eine konstruktive Arbeitsatmosphäre,
  • einen Arbeitsplatz mit einer sehr guten Verkehrsanbindung in der Hamburger Meile,
  • verschiedene Möglichkeiten, damit Sie Beruf und Familie bzw. Pflege besser vereinbaren können (z. B. flexible Formen der Arbeitszeit- und  Teilzeitmodelle) sowie
  • attraktive Angebote zur Gesundheitsförderung.

Ihre durch Familienarbeit und ehrenamtliche Tätigkeiten erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen beziehen wir in angemessener Weise bei der Auswahl ein.

Kontakt:
Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern die Leiterin des Ärztlichen Dienstes, Frau Ulrike Reutenauer, Tel.: 040 428 63 3250, E-Mail: ulrike.reutenauer@basfi.hamburg.de

So bewerben Sie sich:
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bitte unter Angabe des
Kennzeichens 17/66 - FS 5606 entweder

1. per E-Mail an:
    auswahlverfahren@basfi.hamburg.de oder
2. auf dem Postweg an die unten stehende Adresse.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen
von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der Berufsausbildung,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Weiterführende Links:

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Amt für Zentrale Dienste
Personalverwaltung BASFI - Z 3312
Hamburger Straße 47
22083 Hamburg

 
contentmap_plugin

Stellenangebot suchen

Aktuelles

Jobangebote aus der Neurorehabilitation

17. August 2017
 (c) LTM GmbH/Andreas Schmidt
Neu im Stellenmarkt Neurologie: Jobangebote aus der Neurorehabilitation – vorsortiert aus dem Gesamtangebot neurologischer Stellenanzeigen. In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR).
Stellenangebote Neuroreha


 

Stellenanzeigen auf dem DGN-Kongress in Leipzig

06. Juli 2017
 (c) LTM GmbH/Andreas Schmidt
Ihre Stellenanzeige auf dem DGN-Kongress in der Forschungsstadt Leipzig - jetzt vormerken!
Weiterlesen ...

 

Im Stellenmarkt Neurologie finden Sie aktuelle Stellenangebote und Jobs aus der Neurologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in weiteren europäischen Ländern für Ärzte in Weiterbildung, Fachärzte, (lt.) Oberärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Logopäden, Pflegefachkräfte und weitere Berufe in Kliniken, Praxen, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Forschungseinrichtungen.

Stellenmarkt Neurologie im Auftrag
der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
c/o albertZWEI media GmbH
Oettingenstraße 25
80538 München
Geschäftsführer: Frank A. Miltner